Stammzellen gesucht!

Liebe Seglerinnen und Segler,

wir wenden uns mit einer besonderen Bitte an Euch. Kirsten, die Partnerin eines Mitglieds unseres Vereins ist an Leukämie erkrankt und benötigt für die Therapie zwingend eine Stammzellenspende.

Die Suche nach einer passenden Spenderin oder einem Spender kann erfolgreich sein, wenn sich viele Menschen entscheiden, sich registrieren zu lassen. Wir bitten Euch daher diese Email in Euren Vereinen und Organisationen weiterzuleiten und für eine Registrierung zu werben. Im Anhang ist auch ein kleines Plakat, das Ihr an die Infobretter in den Vereinen hängen könnt.

Bei einer Registrierung wird zunächst nur geprüft, ob es eine Eignung gibt. Eine solche Registrierung ist einfach, schmerzfrei, kostenlos und unverbindlich.

  *   Alle Personen zwischen 17 und 55 Jahren kommen prinzipiell in Frage und könnten sich in einem ersten Schritt registrieren lassen. Man kann sich einfach ein Registrierungsset zuschicken lassen.Infos hier: https://www.dkms.de/aktiv-werden/spender-werden
  *   Dazu wird nur ein Wangenabstrich gemacht, wie bei einem Corona-Test.
  *   Falls sich eine geeignete Disposition findet, ist auch die Stammzellenspende oft keine große Sache, meist unterscheidet sich das nicht vom Blutspenden.
Weitere Infos zu Kirsten und zu einer Stammzellenspende gibt es hier auf der Seite der DKMS Stiftung Leben Spenden.
https://www.dkms.de/aktiv-werden/online-aktionen/kirsten-hofft-auf-leben

Jeder und Jede muss selbst entscheiden, bitte prüft, ob Ihr helfen könnt und wollt! Bitte versucht, so viele Menschen wie möglich zu erreichen.

Mit sportlichen Grüßen aus Zeuthen

Michael Pierschel
Erster Vorsitzender Segelverein Neander e.V.

Captain GG Anderson geht an Bord!

Thomas Döhle, ein Urgestein (wenn man das zu einem Segler sagen darf – aber Seebär passt hier nicht) trifft sich mit GG Anderson, quasi einem zweiten Eschweger Urgestein – da funzt es dann richtig! – am Steg… …hier ein paar Impressionen und der Dank des Künstlers selbst…

…was es nicht alles gibt – WSSC-Sommer 21 am See … 🙂

Sehr geehrter Herr Döhle,
Ich möchte mich ganz herzlich bedanken, dass mir dieser Videodreh vom WSSC-Eschwege ermöglicht wurde!
Mein besonderer Dank gilt Thomas und Kathrin Döhle, die mich dabei großartig begleitet haben!
Wir hatten wirklich tolles Wetter und es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht. Für mich war es das erste Mal, dass ich auf so einem Boot einen Videoclip für einen meiner Songs gedreht habe. Das wird sicher ein ganz besonderes Video!
Es war wirklich ein unvergesslicher Tag hier am Werratalsee!

Ihr/Euer G.G. Anderson

„Krautfinding“

… es ist Murmeltiertag am See, vielleicht besser Murmeltiermonat oder gar -jahr…. bergeweise Seegras sind das grüne Markensymbol des Sees auch im Sommer ’21. Hier will man weder baden noch schwimmen. Segler kommen nicht mehr aus der Marina, und wenn, dann nur mit erhöhtem Aufwand, die DLRG-Boote haben es trotz PS-starker Motoren etwas besser, aber auch nicht wirklich leicht. Die Werranixe muss gelegentlich im dichten Bewuchs final aufstoppen und die Angler kommen ebenfalls nicht zum Zug. Wahrscheinlich bleiben auch inzwischen Hecht, Karpfen und Rotfeder einfach im dschungeligen Gründickicht des Werratalsees stecken. Über und unter der Wasseroberfläche quasi nichts Erfreuliches.

Da bleibt dem WSSC-ler nichts anderes übrig, als kreative Ideen zu entwickeln, Gerätschaften zu erfinden und Arbeitsstunden zu generieren.

Zwischenzeitig sinnt man darüber nach, Startups zu gründen, um das wenig geschätzte Naturprodukt zu vermarkten… 🙂 Letztlich kommt man hier dann wenig voran und so packen viele stehend, schwimmend, bootfahrend ins Wasser und ziehen Unmengen der Faserpflanzen an Land… „Das Kraut muss raus!“ ist ihr Schlachtruf… …und tatsächlich gelingt es über die Zeit, ein wenig hilft auch der Wind und so ist die Marina inzwischen nahezu krautfrei. Danke an alle fleißigen Freiwilligen!

Jetzt warten wir auf die Blaualgen…

Bratwurstduft über der Steganlage… ein Traum!

Achzig Anmeldungen, und mindestens dreimal so viele Bratwürste plus gute Laune und kühle Getränke bildeten die Grundlage für das 1. Offizielle Bratwurstfest 2021 des WSSC.

Nach dem geglückten Event vom Vortag, der JHV, traf man sich nun gemeinsam nach langer Zeit wieder am Clubhaus zum Plaudern, Klönsnacken und Träumen… ein Gläschen Wein in der Hand oder ein Bierchen auf dem Tisch rundeten hier und da den den entspannten Plausch ab. Und während so langsam die Sonne am Horizont des Werratalsees im Wasser versank, der Lichtschein der Feuertonne die wärmende Strahlkraft übernahm und das leise Plätschern der auflaufenden Wellen auf die Slipanlage am Optisteg, die so WSSC-typische Abendstimmung abrundete, griff man beherzt in den optimierten Opti, um sich ein eisgekühltes Getränk seiner oder ihrer Wahl zu angeln. Stößchen ihr WSSCler!

Vielen Dank an alle, die dieses Grill-Event unterstützt haben, allen voran der Festausschuss! … tolle Deko, feines Amiente und die Rundumwohlfühlstimmung!

… und übrigens: Corona-konform wurden neben den lecker gegrillten Würsten auch Selbsttests angeboten. 🙂

Endlich Jahreshauptversammlung!

… für gewöhnlich ist es März, eigentlich draußen dunkel, eher kalt und nass… ok! … nass ist es auch… aber es ist quasi Sommer, fast Mitte Juli, der eisige Wind fehlt… aber: der es ist immernoch die Zeit von Corona… nun, wie dem auch sei… es ist JHV des WSSC – und – wie immer in der Stadthalle, nur alles auf Abstand… getestet & geimpft!… und los geht es…

…Boris Dölle begrüßt und redet sich in altbewährterr Form an der zentral ausgerichteten Bühnenlinie des Vorstandes in die Herzen der WSSC-ler… Dank, Anerkennung, Joke, Mimik, Gestik, Zuspruch, Verständnis, und Tacheles!… alles passt! alle sind zufrieden… alle!

…mit dabei: der stellvertretende Vorsitzende Guido Köber (voll auskunftsfähig und jede Menge kreative Ideen und Lösungsansätze in der Fracht); der Schriftführer Klaus Seubert (in bekannter Gelassenheit, Coolness bei den Abstimmungen und immer einem offenen Ohr um einfach nichts zu verpassen, was mitgelogt werden muss); der Kassenwart Hans Wienberg (mit beeindruckender Sachlichkeit) sowie der Sportwart Bernd Peter Pohle (mit einem Feuerwerk an Impressionen vom Segeljugendtraining)… und so nimmt der Abend seinen Lauf – die Impressionen des Abend hier in Bildern zusammengefasst…

…. ahhh…. und nicht zu vergessen die Ehrungen! Ingrid Eckert erhilet die Ehrennadel des WSSC für 50 Jahre Mitgliedchaft, das Ehepaar Philipp für für 25 Jahre! Wahnsinn! Gratulation!

SBF-See bestanden!

… Kurswochenende für Kurswochenende, Lerntag für Lerntag, Trainingsstunde für Trainingsstunde, Erfahrungsminute für Erfahrungsminute – es hat sich gelohnt. Der Schein ist safe! 11 neue Seebären plus eine Sebärin haben es geschafft – den SFB-See. Glückwunsch! Und vielleicht können wir den Einen oder die Andere hier im Club wilkommen heißen….

Danke an Bernd Günther vom WSSC, unserem Mann für die Segelpraxis und auch an die Segelschule Rehbach vom Edersee.

Arbeits(einsatz)pakete…

… für gewöhlich trifft man sich zusammen im Frühjahr und im Herbst und dann geht es los, dann wird geklotzt, nicht gekleckert, dann heißt es volle Kraft vorraus!

Unter Corona-Bedingungen sehen die Arbeitseinsätze so ganz anders aus. WSSC-Mitglieder treffen sich in Kleinstgruppen und legen los und manchmal sind es Einzelne, die den Club am Laufen halten… Da werden die Stege gepflegt, die Clubwiese in Form gehalten, die Vereinsboote gewartet, die Bootsschuppen erweitert und vieles mehr.

Die Arbeitspake sind deutlich kleiner – das Ergebnis ebenso super, sehr super! Danke an alle Fleißigen!

der Vorstand