Vom Segeln und Fliegen

Es ist Freitag und es ist das letzte Segeljugendtraining in dieser Saison, am Ufer haben sich eine Handvoll Schaulustige eingefunden, strahlender Sonnenschein bei knapp 18 °C und angenehmen 3 Bft Wind. Für Bernd-Peter Pohle, dem Jugend- und Sportwart, des WSSC soll heute ein Traum in Erfüllung gehen. Und vielleicht ist es der zweite Vorname, welcher an Peter Pan erinnert, der mit diesem wunderbaren Gedanken, Sie wissen schon, der den Ehrgeiz beim Fahrer des Trainerbootes befeuerte.

Kurzum es ist der Traum vom Fliegen. Das Trainerboot, hier kommt der Name „Möwe“ nicht von ungefähr, wirkt leider, leider schon immer etwas behäbig. Von einer „Möwe“ darf mehr erwartet werden!

Und genau das sollte sich nun ändern!

Der träge Dampfer bekam einfach ein fettes Tuning, ein Umrüsten des tuckernden Benziners, eine Feinabstimmung aller Bauteile, eine kleine und durchdachte Umbaumaßnahme.

Im Resultat steckt jetzt im alten Aluminium-Druckguss-Gehäuse des Motors am Heck, ein flüsterleiser 3,6 PS-starker Plug-in Hybrid, quasi der Wolf im Schafspelz, der die „Möwe“ in einen echten Boliden verwandeln und schlussendlich durchzugsstark in den Gleitflug versetzen soll.

15:52 Uhr, Trainer Pohle lässt die Maschine sanft anlaufen, die „Möwe“ schiebt sich unerschrocken aufs Wasser hinaus. Knisternde Spannung liegt über dem Werratalsee, zunächst noch gepaart mit anfänglichen Minimalproblemen…, …nachdem aber dem upgecycelten Gashebel mit einigen wenigen Sprühstößen Kontaktspray geholfen wurde, gelingt es Pohle, der sich selbst als Sportboot-Profi sieht, im Testlauf bereits beim dritten Versuch seinen Traum vom Gleitflug, vom Abheben, vom Fliegen umzusetzen. Die „Möwe“ verlässt nahezu lautlos, sieht man einmal vom Rauschen des Schraubenstroms ab, die Wasseroberfläche. Sie fliegt – Pohle ist zufrieden, strahlt, wie einst Otto Lilienthal. Beide vereint fortan der Ruf „Luftpionier“ zu sein.

Im Training sind, dank dieses Erfolges, die Trainierenden deutlich schneller zu erreichen, die Trainerboote „Ente“ und „Dietemann“ werden auf die Plätze verwiesen.

Der Spaß ist riesig! Und so freuen sich auch alle auf die kommende Saison.

Apropos Spaß! Segeltraining macht einen Riesenspaß und dieser Artikel wird dem Spaßbegriff umfassend gerecht.

Die alte „Möwe“ bleibt eben alte „Möwe“. 🙂 … aber: cool wäre es doch schon… oder?

Ergebnisse Herbstregatta

… so sehen Sieger aus! Letzlich gibt es nur Gewinner. Und so gratulieren Vorstand und Sportwart gleichermaßen 🙂 …

Die Ergebnisse kann man hier im Detail schauen.

Und natürlich dürfen die Impresseionen vom Tage, der Siegerehrung. Vielen Dank für die Fotos von Nicole Dölle-Otto 🙂

Herbstregatta Tag 2

… es ist Sonntagmorgen, 10:00 Uhr; Wind 0; Nebel, 10°C; …

… da geht erst einmal gar nichts. Also gibt es frischen heißen Kaffee, bezaubernde Gespräche und einen regen Austausch rund um die Themen Regatta und Clubleben.

10:30 Uhr kommt dann leichter Wind auf und Wolfgang Kleinschmidt stecktt die Kurse in der Steuerleutebesprechung ab… Es kann losgehen… Start – für Keuzer, Einhand, Zweihand und Optis…

Der Vorstand danktt allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen dieser Regatta beigetragen haben, insbesondere dem DLRG.

… wieder am Start!

Herbstregatta 2021

… da sind sie wieder! … die Mutigem, die Furchtlosen, die Unerschrockenen, die Siegertypen, die Gewinner, die Segler des WSSC …. und, … mit am Start auch die eine Handvoll gut gelaunte Skipper vom WSVM, dem Wassersportverein Marbach. Herzlich willkommen an der virtuellen Startlinie auf dem Werratalsee….

Punkt 14:00 Uhr lud Familie Kleinschmidt zur Steuerleutebesprechung ein und, so sind die Regeln, keine 20 Minuten später war der See gut bebootet… der Wind so lala, der Spaß gigantisch… morgen geht es weiter und dann werden wir sehen, wer das Rennen gemacht hat… soweit für diesen Tag mit diesen Impressionen von den ersten beiden Durchläufen…

Stammzellen gesucht!

Liebe Seglerinnen und Segler,

wir wenden uns mit einer besonderen Bitte an Euch. Kirsten, die Partnerin eines Mitglieds unseres Vereins ist an Leukämie erkrankt und benötigt für die Therapie zwingend eine Stammzellenspende.

Die Suche nach einer passenden Spenderin oder einem Spender kann erfolgreich sein, wenn sich viele Menschen entscheiden, sich registrieren zu lassen. Wir bitten Euch daher diese Email in Euren Vereinen und Organisationen weiterzuleiten und für eine Registrierung zu werben. Im Anhang ist auch ein kleines Plakat, das Ihr an die Infobretter in den Vereinen hängen könnt.

Bei einer Registrierung wird zunächst nur geprüft, ob es eine Eignung gibt. Eine solche Registrierung ist einfach, schmerzfrei, kostenlos und unverbindlich.

  *   Alle Personen zwischen 17 und 55 Jahren kommen prinzipiell in Frage und könnten sich in einem ersten Schritt registrieren lassen. Man kann sich einfach ein Registrierungsset zuschicken lassen.Infos hier: https://www.dkms.de/aktiv-werden/spender-werden
  *   Dazu wird nur ein Wangenabstrich gemacht, wie bei einem Corona-Test.
  *   Falls sich eine geeignete Disposition findet, ist auch die Stammzellenspende oft keine große Sache, meist unterscheidet sich das nicht vom Blutspenden.
Weitere Infos zu Kirsten und zu einer Stammzellenspende gibt es hier auf der Seite der DKMS Stiftung Leben Spenden.
https://www.dkms.de/aktiv-werden/online-aktionen/kirsten-hofft-auf-leben

Jeder und Jede muss selbst entscheiden, bitte prüft, ob Ihr helfen könnt und wollt! Bitte versucht, so viele Menschen wie möglich zu erreichen.

Mit sportlichen Grüßen aus Zeuthen

Michael Pierschel
Erster Vorsitzender Segelverein Neander e.V.

Bratwurstduft über der Steganlage… ein Traum!

Achzig Anmeldungen, und mindestens dreimal so viele Bratwürste plus gute Laune und kühle Getränke bildeten die Grundlage für das 1. Offizielle Bratwurstfest 2021 des WSSC.

Nach dem geglückten Event vom Vortag, der JHV, traf man sich nun gemeinsam nach langer Zeit wieder am Clubhaus zum Plaudern, Klönsnacken und Träumen… ein Gläschen Wein in der Hand oder ein Bierchen auf dem Tisch rundeten hier und da den den entspannten Plausch ab. Und während so langsam die Sonne am Horizont des Werratalsees im Wasser versank, der Lichtschein der Feuertonne die wärmende Strahlkraft übernahm und das leise Plätschern der auflaufenden Wellen auf die Slipanlage am Optisteg, die so WSSC-typische Abendstimmung abrundete, griff man beherzt in den optimierten Opti, um sich ein eisgekühltes Getränk seiner oder ihrer Wahl zu angeln. Stößchen ihr WSSCler!

Vielen Dank an alle, die dieses Grill-Event unterstützt haben, allen voran der Festausschuss! … tolle Deko, feines Amiente und die Rundumwohlfühlstimmung!

… und übrigens: Corona-konform wurden neben den lecker gegrillten Würsten auch Selbsttests angeboten. 🙂

Endlich Jahreshauptversammlung!

… für gewöhnlich ist es März, eigentlich draußen dunkel, eher kalt und nass… ok! … nass ist es auch… aber es ist quasi Sommer, fast Mitte Juli, der eisige Wind fehlt… aber: der es ist immernoch die Zeit von Corona… nun, wie dem auch sei… es ist JHV des WSSC – und – wie immer in der Stadthalle, nur alles auf Abstand… getestet & geimpft!… und los geht es…

…Boris Dölle begrüßt und redet sich in altbewährterr Form an der zentral ausgerichteten Bühnenlinie des Vorstandes in die Herzen der WSSC-ler… Dank, Anerkennung, Joke, Mimik, Gestik, Zuspruch, Verständnis, und Tacheles!… alles passt! alle sind zufrieden… alle!

…mit dabei: der stellvertretende Vorsitzende Guido Köber (voll auskunftsfähig und jede Menge kreative Ideen und Lösungsansätze in der Fracht); der Schriftführer Klaus Seubert (in bekannter Gelassenheit, Coolness bei den Abstimmungen und immer einem offenen Ohr um einfach nichts zu verpassen, was mitgelogt werden muss); der Kassenwart Hans Wienberg (mit beeindruckender Sachlichkeit) sowie der Sportwart Bernd Peter Pohle (mit einem Feuerwerk an Impressionen vom Segeljugendtraining)… und so nimmt der Abend seinen Lauf – die Impressionen des Abend hier in Bildern zusammengefasst…

…. ahhh…. und nicht zu vergessen die Ehrungen! Ingrid Eckert erhilet die Ehrennadel des WSSC für 50 Jahre Mitgliedchaft, das Ehepaar Philipp für für 25 Jahre! Wahnsinn! Gratulation!

Jahreshauptversammlung 2021

ACHTUNG TERMINÄNDERUNG!

Leider müssen wir die Jahreshauptversammlung verschieben. Aufgrund der momentanen Situation können wir eine Jahreshauptversammlung, soi wie wir sie kennen, nicht durchführen. Daher laden für

Freitag, den 9.Juli 2021 um 19:00 Uhr

in unser Clubhaus auf dem Vereinsgelände herzlich ein!

Tagesordnung:

  1. Jahresbericht des Vorstands
  2. Bericht des Sportwartes
  3. Ehrung der Clubmeister
  4. Jahresrechnung 2020 und Bericht des Kassenwartes
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Genehmigung des Haushaltsplanes 2021
  7. Stegbau
  8. Wahl des Kassenprüfers
  9. Gebühren und Beiträge
  10. Verschiedenes

Nach §36 unserer Satzung ist jedes Mitglied berechtigt, für die Mitgliederversammlung Anträge zu stellen. Diese Anträge sind bis spätestens 4 Tage vor der Versammlung schriftlich beim Vorstand einzureichen.