Der Gutschein

Lange mussten wir unsere Freizeiten ausfallen lassen, die Wintermonate, im festen Griff von Corona-Maßnahmen, ließen eine gemeinsame Freizeit nicht zu. Die Überlegungen gingen in die Sommer- und Frühjahrsmonate 2022 und auf unserer Jahreshauptversammlung wurde ich nochmals auf einen bestehenden Gutschein der Segelschule Rehbach aufmerksam gemacht. Schon begannen die Planungen, nach kurzen Telefonaten war der Termin gefunden und die Anmeldungen verschickt.
24.06.2022, Anreisetag, wir wissen nicht was uns erwartet. Die meisten waren noch nie im Urlaub am Edersee, hatten zwar von diesem See schon einmal gehört, dort Übernachten, Boote ausleihen, darauf segeln, das war den Meisten fremd.

Unsere Unterkunft erweist sich als mehr als großzügig, mit ausreichend Zimmern, großer Küche, Saal und Garten. Nach und nach kommen alle Teilnehmer angereist und wir erkunden zum späten Nachmittag die Halbinsel Scheid auf der wir wohnen und kühlen uns im See ab. Der Abend wir mit Gegrilltem und Lagerfeuer „chillig“.
Am Samstag um 9:45 Uhr geht die Fähre von Scheid zur Segelschule nach Rehbach, aufstehen, Brötchen holen, Tisch decken, Frühstücken und Stullen schmieren klappt perfekt und pünktlich stehen wir am Anleger. Wir nehmen unsere Boote in Empfang und nach dem Aufriggen geht es bei viel Sonne und gutem Wind direkt auf den Edersee. H-Boote rauschen auf dem Weg zu Ihrem Regattafeld an uns vorbei. Wir verbringen den ganzen Tag auf dem See, die Kinder haben viel Spaß, auf und im Wasser und so fliegt der Morgen und der Nachmittag an uns vorbei. Wir konnten über die Segelschule für die Kinder sechs Open Skiff, vier Conger-Jollen, einen Laser zur Verfügung stellen. Mit dem Begleitboot konnten wir die kleinen Seglern beim Erkunden des Sees begleiten und Verpflegung und Getränke bereit stellen. Die Kinder gewöhnten sich schnell an die anderen Boote und an das neue Gewässer.
Zum Abend geht es leise mit dem E-Boot zurück nach Scheid zum Sommerhaus. Es gibt viel zu erzählen, die Erlebnisse wollen verarbeitet werden und es wird ein schöner Abend, begleitet vom lautlosen Flügelschlag der Fledermäuse, die versuchen alle Insekten von uns fernzu halten.
Viel zu schnell ist es schon Sonntag, die Morgenroutine klappt genauso reibungslos wie am Samstag und pünktlichst können wir wieder in Rehbach in die Boote steigen und los….. äh, kein Wind. Die Sonne scheint, aber der Wind scheint nicht so früh aufgestanden zu sein. Wir üben Pumpen, trainieren die Geschicklichkeit und die Balance auf den Booten. Es wird ein lustiger Vormittag, der viel zu schnell vorbei geht. Schon sind die Boote wieder eingepackt, auch wir müssen unsere Sachen packen und die Heimreise antreten.
Ein gelungenes Wochenende mit viel Spaß, guter Laune und vielen neuen tollen Erlebnissen ist zu Ende aber auch der Anfang von etwas Neuem, was fortgesetzt werden wird.

Text & Fotos: Bernd-Peter Pohle – Jugend- und Sportwart

Wickie!

Hey hey Wickie hey Wickie hey, zieh fest das Segel an

Hey hey Wickie, die Wikinger

sind hart am Winde dran 🎶

Die Flotte der WSSC Jugend wird um einen neuen Optimisten erweitert, der den Namen eines bekannten jungen Seglers trägt. Die Freude ist groß und der Neuankömmling schnell getauft.

Das Boot stammt aus einer Aktion des Fördervereins der IMMAC Sailing Academy e.V. , wobei in Kooperation mit den Schleswiger Werkstätten in einer inklusiven Produktion seit 2010 jedes Jahr Optimisten hergestellt werden. In diesem Jahr sind es 25 Boote, die Vereinen und Segelschulen zur Verfügung gestellt werden. Ziel ist es, die Jugendarbeit und den Breitensport vor Ort zu unterstützen und vielen Kindern einen Zugang zum Segelsport zu ermöglichen.

Na dann sagen wir mal: Willkommen im WSSC, kleiner Wickie! Allzeit gute Fahrt und stets eine Handbreit Wasser unterm Schwert! ⛵️

Text: Clemens Koch (Trainer) Fotos: Jörn E. von Specht

Frühjahrsregatta 2022

… die einen messen in Bft (Beaufort), andere in km/h, es geht aber auch in Knoten… fakt ist, der Windanzeiger, der rot-weiße Sturmsack, ging horizontal…; heißt: richtig Wind, fett Wind, genauer: 50km/h – das entspricht eben ca. 25 Knoten oder in Spitzen 5 bis 6 Bft! Es „gilt“ die unscharfe Faustregel, dass für jeden aufgeblähten Ring fünf Knoten Windstärke gezählt werden… also eine ordentliche „frische Brise“.

Respekt! Respekt für alle, die hier aufs Wasser gehen, die Segel setzen und über die Startlinie rauschen wollen… der Wille stark, den Kurs geplant, das Ziel im Kopf!

So jedenfalls gestaltet sich der erste Regattatag der diesjährigen Frühjahrsregatta 2022 des WSSC.

Und so schieben die einen schwer Lage, nehmen die Abdrift in Kauf und müssen nachsteuern. Andere wollen nicht, müssen aber wassern, kommen dann glücklicherweise wieder auf den Kiel und kämpfen weiter. Was eine Regatta. Beäugt und betreut vom DLRG, der Ortsgruppe Eschwege-Wanfried, die hier mit vielen Freiwilligen mit am See ist, um zu helfen, wo Hilfe benötigt wird.

Es ist und bleibt absolut spannend am ersten Tag… zwei Läufe unter diesen Bedingungen…

… am zweiten Tag, dem Sonntag, ist es anders. Wenig Wind, richtig wenig Wind am Sonntagmorgen. Es wird später auch zwei Läufe geben, aber der Wind hat eben deutlich nachgelassen… zwei bis drei Beaufort in der Spitze. Dennoch sind die Regatta-Teilnehmenden hochmotiviert. Und so ruft Wolfgang Kleinschmidt wieder die Steuerleutebesprechung aus, erklärt den Kurs…, … ran und rauf auf die Boote und los…

Am Ende des Tages stehen die Gewinner fest, es gibt Pokale und Urkunden, viel Freude und wenig Enttäuschung!

Sportwart und Vorstand gratulieren!

Hier der Überblick über die genauen Ergebnisse:

Hier die Impressionen vom Tage (zum Vergößern in die einzelnen Bilder klicken!)

Fotos: Jörn E. von Specht

Walpurgisnacht ’22

… der Tanz in den Mai hat seinen festen Platz bei der WSSC-lerin, beim WSSC-ler, ist quasi Tradition… und so war es auch in diesem Jahr der Fall. Man traf sich gemeinsam gemütlich und relaxt zum GRILLEN – CHILLEN – KASTEN KILLEN… es wurde genau in dieser Reihenfolge und teilweise parallel dazu in sehr entspannter Weise geplaudert, gegrillt, getrunken, gelacht, gesungen und getanzt, während leise und ungestört die eine oder andere betagte, bucklige Dame hochoben ihre alljählichen Bahn zog … hier ein paar Impressionen vom Abend:

‚Reinschnuppern‘ beim WSSC…

Noch nie auf einem Segelboot gewesen oder gar selber Schot und Ruder bedient? Für segelinteressierte Kinder im Alter von 8 bis 10 Jahren haben einen aufregenden Tag zum „Reinschnuppern“ in unseren Sport geplant:

Wann? – Samstag, 14.05.2022 von 10.00 bis 16.00 Uhr

Wo? – Vereinsgelände des Werratalsee-Segelclub 1969 Eschwege e.V.
Am Werratalsee 6, 37269 Eschwege

Wie? – Anmeldungen per E-Mail bis 07.05.2022 an jugendwart@eschwege-wssc.de

Spiele, Knoten, Segeln, Kennenlernen des Vereins und vor allem Spaß stehen auf der Tagesordnung. Die Kinder benötigen keinerlei Vorkenntnisse und können ausprobieren, ob der Segelsport ihnen gefällt.
Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Mitzubringen sind nur dem Wetter entsprechende sportliche Kleidung, sowie Wechselkleidung.

Wir freuen uns auf euch!

Sanierung der Steg-Anlage beginnt

… nun geht es los! was unlängst auf der JHV besprochen wurde nimmt nun Gestalt an. die Erneuerung der Steg-Anlage hat begonnen, der Quersteg des KreuzerStegs zeigt, wie die gesamte Steg-Anlage in den kommenden Monaten aussehen wird. Auch Strom und Wasser soller bei Bedarf ergänzt wedren können. Mit den geplanten Investionen setzt der WSSC auf Nachhaltigkeit und setzt zudem auch ein Zeichen für die nachfolgenden Generationen.

Der Vorstand dankt allen, die mitgeholfen haben, die ersten Module auszutauschen.

Klar Schiff im März!

Die Saison steht vor der Tür – da heißt es: „Arbeitseinsatz!“. … und wenn es einen solchen Termin schon einmal gibt, dann kommen die WSSC-ler auch… und zwar in Scharen! Denn schöner als am See ist es nirgendwo….

Dann wird gesägt, gefegt, gehhämmert, geputzt, gekrant, geharkt, geschliffen, gemäht, gehobelt, geschliffen, geräumt und was es sonst noch so an Tätigkeiten mit dem Präfix ‚ge-‚ gibt… gelacht und getrunken zum Beispiel und so weiter… wer sich das nicht vorstellen kann, für den bietet sich hier eine kleine bunte Auswahl an Bildern…

Volle Kraft voraus! – JHV 2022

Der jährlich vom WSSC-Vorstand angemietete Saal in der Eschweger Stadthalle ist bis auf den letzten Platz gefüllt. Ungefähr 50 WSSC-ler sind gekommen, um an der Jahreshauptversammlung 2022 teilzunehmen. Bereits vor Beginn sitzt man Corona-konform nett zusammen, plaudert bei einem kleinen Bierchen, checkt Neuigkeiten oder knüpft an Vergangenes an. Und immer wieder sieht man auch in besorgte Gesichter, wenn es um den Ukraine-Konflikt geht… Betroffenheit und Fassungslosigkeit bei den Seglern… und Hoffnung!

Pünktlich dann 19.00 Uhr eröffnet Boris Dölle die Veranstaltung mit einem Begrüßungsfeuerwerk – Dank und Anerkennung, Freude und Sportsgeist erfüllen den Saal.

Der Ablauf, die Tagesordnung, ist bekannt und so folgt man dieser in gewohnter Weise reibungsfrei und unaufgeregt… Jahresberichte des Vorstandes und vom Sportwart, Ehrungen der Vereinsmeister, Jubiläumsurkunden, Begrüßung neuer Club-Mitglieder, Jahresabrechnung und Kassenprüfung mit anschließender Entlastung und die Genehmigung des neuen Haushaltes… Hier wird es so richtig interessant! … denn seit nunmehr einem Jahr ist man seitens des Vereins dran, die Steganlagen zu modernisieren, bzw. diese in den Fokus der Planung zu nehmen. Und so werden Varianten gedacht, analysiert, von allen Seiten betrachtet, es wird abgewogen, Alternativen und Ergänzungen haben auch hier ihren Platz, … kurzum das Thema ist brisant, alle sind interessiert und so ist man schlussendlich entschlussfreudig. Bemerkt sei an dieser Stelle, dass ohne die vom Vorstand, hier sei insbesondere noch einmal der Kassenwart Hans Wienberg genannt, geleistete sorgfältige Vorbereitung eine solche Diskussion nur schwer möglich gewesen wäre. Der Vorstand wird mit dem Beschluss nun in die Verhandlungen gehen. Klärungsbedarf besteht hier mit FörderInstitutionen, Kreditgebern und letztlich den Herstellern der Steganlage. Man ist gespannt, geht es doch um große Investitionen für den Verein mit Zukunftspotential.

Die Wiederwahl des „alten“ und „neuen“ Vorstandes war dann nur noch eine Formsache und so schloss die JHV.

Gemeinsam freut man sich auf die Vorhaben, ein Abklingen der Corona-Welle und die vielen sportlichen Aktivitäten in 2022 auf und am Werratalsee. Gleichwohl hoffen alle WSSC-ler ebenso auf ein baldiges Ende der Kriegshandlungen in der Ukraine.