Tag zwei der Sommerregatta…

… Segler können segeln, können den Wind riechen, können sich flink bewegen, können in Sekundenschnelle agieren, sind ehrgeizig und sportlich, können gönnen, sind fair… und, und sie müssen warten können… warten auf den richtigen Wind…

… doch wie quasi vom Winde verweht ist der böige Wind des Vortages und so sitzt man gemeinsam auf der Hallig am Clubhaus und wartet auf ein Zeichen der Regattaleitung … …nix, kein Wind… dann kurz nach dem gemeinsamen Mittagessen, es gibt gute, ehrliche Bockwurst mit Senf und Kartoffelsalat, ertönt der Weckruf des Wolfgang Kleinschmidt.

Es gibt kein Halten mehr… zuerst starten die Kreuzer, dann die Einhand- und Zweihandjollen und mit dem Beruhigen des aufgewühlten Wasser starten mutig und siegesgewiss die Optimisten des WSSC… hier die Impressionen des Tages…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s